Meldungen aus dem Gemeindeleben

Blüte mit Biene
Bildrechte: Bilddatenbank Fundus

Der Kirchenvorstand hat beschlossen, den „Grünen Gockel“ in unserer Gemeinde einzuführen. Das ist ein kirchliches Auditverfahren, bei dem alle Abläufe in unserer Gemeinde auf ihre Umweltverträglichkeit geprüft werden. Wir beginnen dieses Programm, um besser zu werden, Strom, Gas und Wasser effizienter einzusetzen, umweltbewusst einzukaufen und in unseren Grünanlagen Tiere und Pflanzen zum Zug kommen zu lassen.

Popcorn
Bildrechte: Pixabay

Der Ökumenekreis in Waldperlach lädt zu einem Kinoabend am Donnerstag, 10. Februar, 19 Uhr in den Gemeindesaal der Jubilatekirche ein. Vor Corona haben wir den Film „Von Menschen und Göttern“ gezeigt und uns darüber ausgetauscht. Auch diesmal wollen wir wieder einen Film zeigen, der Evangelische und Katholische dazu anregt, miteinander ins Gespräch zu kommen. So tief der Film beeindruckt hat, diesmal soll er leichter sein und dennoch anregend. Wir suchen ihn noch – und werden ihn gewiss finden!

Wir laden Sie und den Menschen an Ihrer Seite herzlich ein zu unserem Segnungs-Gottesdienst am 13.2. um 18.00 Uhr im Ökumenischen Kirchenzentrum, Putzbrunn: Stimmen Sie sich auf den Valentinstag ein, schenken Sie sich gegenseitig rote Rosen und empfangen Sie den Segen unseres liebevollen Gottes.

Ein helles Licht über einem orientalischen Haus in sternklarer Nacht
Bildrechte: Albin Hillert/WCC
Über die Grenzen von Ländern und Konfessionen hinweg verbindet alle Christen der gemeinsame Glaube an den Gott der Mensch wurde. Darum feiern sie in jedem Januar eine „Gebetswoche für die Einheit der Christen“, mit täglichen Andachten und ökumenischen Gottesdiensten am 23. Januar.

Die Weihnachtszeit endet am 2.2.22 mit einem besonderen Lichtblick in Putzbrunn. Passend zum Fest „Lichtmess“ wird eine Künstlerin mitten im dunklen Winter ein Kunstwerk zum Thema Licht in unserer Kirche zeigen und um 20.22 Uhr einen Kunst-Gottesdienst mit uns feiern. Die Aktion ist Teil eines Förderprogramms unserer evangelischen Kirche zur Unterstützung von Kunstschaffenden während und nach der Corona-Pandemie. Bitte achten Sie auf die Plakate und unsere Homepage für weitere Hinweise.

Jeden Mittwoch um 18 Uhr laden wir zur Onlineandacht ein. Das ist eine Videokonferenz per zoom und dauert gute 20 Minuten. Sie wird vom liturgischen Team unterschiedlich gestaltet: Wir hören Musik und sprechen Gebete mit, die am Bildschirm gezeigt werden; wir lesen biblische Texte, hören Gedanken dazu und tauschen uns kurz aus.