Dank und Bitte

Auch in diesem Jahr haben Sie uns wieder vielfältig unterstützt. Wir konnten deshalb notwendige Arbeiten durchführen lassen wie den Anstrich des Jubilatekirchturms und einen weiteren der Holzaußenwand der Jubilatekirche.

Seit dem Herbst können wir wieder Kinder, Jugendliche und Erwachsene zu Veranstaltungen einladen. Auch wo wir Beiträge verlangen, sind die Kosten meist höher. Wir schießen etwas zu aus dem Haushalt für Gemeindearbeit – und den füllen Sie mit Ihren Spenden und Kollekten auf. Herzlichen Dank!

Zu Weihnachten bitten wir wieder um Spenden für „Brot für die Welt“. Die diesjährige Aktion heißt „Eine Welt. Ein Klima. Eine Zukunft.“ und bemüht sich darum, die Ernährung von Menschen in den ärmsten Ländern der Erde sicherzustellen – besonders dort, wo der Klimawandel bereits herkömmliche Anbauweisen unmöglich
macht.

Auch in unserer Partnergemeinde in „Saja“ können wir mit Ihren Spendengeldern viele sinnvolle Projekte unterstützen wie die Unterstützung von Waisenkindern beim Schulbesuch, die Bezahlung von Lehrkräften und Erzieherinnen an der Berufsschule.

Selbstverständlich freuen wir uns als „Gemeinde“ auch weiterhin über Spenden. Wofür wir sie verwenden, haben wir oben kurz geschildert. Wenn Sie uns etwas überweisen, geben Sie bitte beim Verwendungszweck einen der genannten Titel an.

Wegen Corona fanden in diesem Jahr viele Gottesdienste und Veranstaltungen gar nicht oder in kleiner Runde statt. So war auch weniger Gelegenheit, uns etwas zu spenden. Und doch danken wir Ihnen herzlich, die Sie in Gottesdiensten oder per Überweisung gespendet haben!

Es sind (Stand 29.10.) 18.520,18 Euro zusammengekommen (vor Corona waren es zu der Zeit etwa 29.000 Euro)! Davon gingen 1.735 Euro nach Saja ab. Hinzu kommen noch gottesdienstliche Sammlungen für auswärtige Zwecke in Höhe von 1.457,31 Euro und für unsere Gemeinde in Höhe von 1.094,64 Euro.

Für manche ausgefallene Veranstaltung gab es nichts zu bezahlen. Aber es bleiben Ausgaben, die wir nicht einsparen können: Angestellte müssen entlohnt, Renovierungen durchgeführt und Rechnungen für Gas, Wasser und Strom beglichen werden. So bitten wir Sie zu Weihnachten wieder, uns mit Ihren Spenden zu unterstützen.

Sie können Ihre Spende entweder auf unser Konto bei der Stadtsparkasse München überweisen oder es ganz einfach online tun. Dort erscheint die Möglichkeit „Spenden“.

Herzlich grüßen Sie
Pfarrer Sebastian Degkwitz
und Kirchenpfleger Heinz Auchter