Seelsorge

„Seele“ im biblischen Sinne meint nicht nur einen Teil des Menschen, sondern seine ihm durch den Atem Gottes geschenkte Gottebenbildlichkeit. „Seele“ – und entsprechend dazu die Sorge um sie – hat demnach stets mit der Gottesbeziehung des Menschen zu tun.

Der christliche Glaube geht dabei von der Voraussetzung aus, dass die Seele des Menschen der Fürsorge bedarf und sich Gott selbst um das Heil der menschlichen Seele bemüht. Seelsorge lässt sich deshalb als die auf einen konkreten Menschen bezogene Vermittlung des Evangeliums definieren, in der die Seelsorge Gottes zur Sprache kommt.

Wo ereignet sich das in unserer Gemeinde?

Natürlich können Sie jederzeit im Pfarramt anrufen und um ein Gespräch bitten, wenn Ihnen etwas auf der Seele liegt.

Darüber hinaus ereignet sich Seelsorge überall da, wo haupt- oder ehrenamtliche Christen durch ihr Dasein, Zuhören und Mitgefühl zeigen, dass es wahr ist, dass Gott auch im Leid bei uns ist und uns durchs Leid hindurchführen will.